Wald und Tiere

Wildschweine, Hirsche, Greifvögel und Ziegen sind im ErlebnisWald zu Hause. Begehbare Wildgehege und Aussichtsplattformen laden dazu ein, die Bewohner des Waldes aus nächster Nähe zu beobachten. Besonders eindrucksvoll sind die Schaufütterungen im Wildschweingatter oder die Flugvorführungen in der Arena der Adler.

Wildschweingatter

Über einen breiten Holzsteg gelangen Sie zur Aussichtskanzel im Wildschweinwald. Von hier aus können Sie das ganze Jahr über die Wildschwein-Schaufütterung beobachten – ein eindrucksvolles Erlebnis! Im Frühjahr zeigt sich Familie Wildschwein mit den putzigen Frischlingen, im November und Dezember, der Paarungszeit der Wildschweine, präsentieren sich die Keiler mit ihren bedrohlich anmutenden Hauern in ihrer ganzen Pracht.

Fütterungszeit

1. März bis 31. Oktober: täglich 14 Uhr

Arena der Adler

Für ihre Arbeit mit Adlern, Uhus, Bussarden und Falken benötigen die Tiertrainer der Falknerei Damm ein besonderes Einfühlungsvermögen. Mit ihren Flugvorführungen gewähren sie spannende Einblicke in die Lebensweise der faszinierenden Jäger. Auf Anfrage sind Sonderschauen und Auftritte außerhalb des ErlebnisWaldes möglich, zum Beispiel für Schulen und Kindergärten, Vereine oder Seniorenheime.

Täglich außer Montag ist die Falknerei von 12:00 bis 15:00 Uhr offen für Besucher. Auf einem bequemen Rundgang können Sie Falken, Bussarde, Eulen und Adler besichtigen. Falkner Dietmar Damm gibt fachkundige Auskünfte zu den Jägern der Lüfte. Außerdem bieten sich Ihnen schöne Fotomotive. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.greifvogelzentrumsh.de

Wildgehege

Auf jedem Waldspaziergang erfahren Naturfreunde etwas über den Wald und seine Bewohner: Hier eine Schwarzspecht-Höhle im knorrigen Holz, dort eine Fährte im weichen Boden oder im Schnee erzählen von den Lebensgewohnheiten der Waldtiere. Die begehbaren Wildgehege des ErlebnisWaldes ermöglichen eine direkte Begegnung. Wer sich vorsichtig anpirscht, kann Rot-, Dam-, Reh- und Schwarzwild mit etwas Glück aus nächster Nähe beobachten.

Bitte nicht füttern!

Im ErlebnisWald leben die Tiere in artgerechter Umgebung. Für den Rückzug stehen geschützte Räume zur Verfügung, die Nahrung entspricht dem natürlichen Angebot im Wald. Diese Maßnahmen sind uns sehr wichtig! Deshalb gilt im ErlebnisWald ein striktes Fütterungs- und Streichelverbot.

Hundewald

Am Trappenkamper Tor befindet sich der eingezäunte Hundewald. Auf rund 10 Hektar Fläche dürfen vierbeinige Waldbesucher sich nach Herzenslust beschnuppern, einander jagen und frei herumtoben, ohne die Wildtiere zu stören. Gönnen Sie Ihrem tierischen Begleiter dieses Vergnügen!

Außerhalb mit Leine

Uns ist es wichtig, dass alle Besucher des ErlebnisWaldes sich gleichermaßen wohlfühlen. Deshalb bitten wir Sie, Ihren Tieren außerhalb des Hundewaldes eine Leine anzulegen.

Cookie-Hinweis

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Nutzererlebnis sicherzustellen. Mit einem Klick auf »Einverstanden« stimmen Sie dem zu. Einige dieser Cookies sind technisch notwendig, andere dienen dazu, Informationen über das Nutzerverhalten zu gewinnen. Sie können Cookies auch deaktivieren. Allerdings funktioniert die Website dann nur noch bedingt. Weitere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.